Das sind Sie - Ihre Voraussetzungen für die sektorale Heilerlaubnis (Physiotherapie)

Sie wollen zukünftig eigenverantwortlich die Physiotherapie ausüben?
Dann müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen

Die Ausbildungs-Bescheinigung dieser Nachqualifizierung ist die Ergänzung weiterer allgemeiner persönlicher Voraussetzungen zur Erlaubniserteilung gemäß den Richtlinien des Landes Nordrhein-Westfalen.

Dies sind z.B.

  • Vollendung des 25. Lebensjahres ,
  • Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses der Belegart "O", das keine belastenden einschlägigen Einträge im Bezug auf die Berufsausübung enthält und das bei Antragstellung nicht älter als 3 Monate sein darf,
  • Vorlage eines ärztlichen Attestes, das bei Antragstellung nicht älter als 3 Monate sein darf und aus dem die psychische und physische Eignung zur Ausübung der Tätigkeit als Heilpraktiker für Physiotherapie hervorgeht,
  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Physiotherapeutin / Physiotherapeut nach dem Masseur- und Physiotherapeutengesetz (MPhG), nachgewiesene 4-jährige Berufstätigkeit (mit durchschnittlich mindestens 30 Stunden Wochenarbeitszeit).

Für die Vorlage Ihrer qualifizierenden Unterlagen und deren Nachweis bei der Aufsicht führenden Behörde (Gesundheitsamt, Ordnungsamt) sind Sie als Antragsteller selbst verantwortlich.

Unser Kurs hat die Anerkennung des zuständigen Gesundheitsamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf.