Eine erfahrene Kollegin als Leiterin Ihres fachspezifischen Arbeitskreises "Klassische Homöopathie" im Bund Deutscher Heilpraktiker e.V.

Bericht zum ersten Jahr
Homöopathischer Arbeitskreis des BDH in der HPS Bierbach in Bielefeld

Heilpraktikerin Maren Siems-Bührmann

Mehr Infos zu Frau Siems-Bührmann finden Sie hier.

In der Heilpraktikerschule Bierbach, Kreuzstraße 32,  33602 Bielefeld

Bitte melden Sie sich bei der Heilpraktikerschule Bierbach an.

Telefon: 0521 – 67412    e.bierbach@freenet.de

Auch Kollegen die nicht BDH-Mitglieder sind, sind herzlich willkommen!

Diese Veranstaltungen sind für alle kostenfrei.

Wenn Sie in Ihrer Praxis überwiegend mit Klassischer Homöopathie arbeiten, laden wir Sie herzlich zum kollegialen Austausch mit homöopathisch erfahrenen Therapeuten ein. Wir freuen uns jederzeit auf neue und aktiv teilnehmende Kollegen!

Maren Siems-Bührmann

 

Am  13.05.2017 um 14:00 Uhr war es soweit: der Arbeitskreis für Homöopathie hat sich neu gegründet. Nach einer Vorstellungsrunde starteten motivierte Kollegen einen regen und informativen Austausch rund um die Homöopathie. Es wurden Themenvorschläge für die nächsten Treffen gemacht, Praxisfragen zum Umgang mit schwierigen Fällen gestellt und besprochen. Daraus ergab sich  schnell eine rege Diskussion und so konnten wir in fröhlicher Runde Kenntnisse vertiefen und vom Wissen und der Erfahrung Gleichgesinnter profitieren.

Beim nächsten Treffen im Juli tauschten wir uns über die „Wunderbare Pflanzen“ von Jan Scholten aus. Nachdem eine Kollegin in einem kurzen Vortrag diese neue Methode vorgestellt hatte, probierten wir diese zur Lösung von eigenen Fällen anzuwenden.

Das Septembertreffen stand dann ganz im Zeichen der Miasmen. Die Einteilung von Hahnemann, die Erweiterung durch die Tuberkuline, dier Carcinosine und das Modell von Sankaran haben uns beschäftigt.

Weiter geht es  im Dezember mit Gesprächen, Diskussion von Praxisthemen und dem Organon. Die Themen für das Jahr 2018 werden wir gemeinsam festlegen. Eine Verreibung steht schon in den Programmpunkten.

Ziel des intensiven Erfahrungsaustausches ist eine kontinuierliche Fortbildung, gemeinsames reflektieren und analysieren unserer homöopathischen Arbeit. Auf diese Weise können wir wertschätzend und vertrauensvoll voneinander lernen und die Behandlung unserer Patienten aufgrund unserer gemeinsamen Erkenntnisse ständig verbessern.